Licht einfangen ...

Lichtfängerblog

Fotos mit der Sonne im Bild

Wenn die Sonne direkt ins Objektiv scheint, dann entstehen bei den meisten Objektiven ungewollte Lichtreflexe. Hier ein Trick, wie man das Problem reduzieren kann.
Dieser Vorgang braucht nicht viel Aufwand. GIMP als Bildbearbeitung genügt. Man kann das natürlich auch mit Photoshop machen.
Der Trick funktioniert dann, wenn die Sonne frei im Himmel steht, den Horizont also nicht berührt.

So könnte das Ergebnis aussehen.

Staub auf der Linse und Reflexe an den Wänden des Objektivtubus und der einzelnen Linsen sorgen für viele Reflexe.
Ich mache jeweils ein zweites Bilder. Bei diesem Bild halte ich meinen Finger möglichst weit vor dem Objektiv auf die hell leuchtende Sonne und mache so ein Bild. Der Schatten des Fingers deckt im Idealfall die ganze Frontlinse. Meist gibt es am Rande des Bildes aber noch einzelne Reflexionen. Man sieht aber, dass der Kontrast im Bild deutlich höher ist.

Jetzt kommt die Bildbearbeitung ins Spiel: Ich lade beide Bilder in GIMP. Das erste Bild kopiere (Ctrl+A, Contr+C) ich in füge es als zweite Ebene auf das Bild mit dem Finger (Ctrl+V). Rechtklick -> neue Ebene.
Rechtklick -> neue Ebenenmaske mit Schwarz (Transparenz)
Dann wird der Himmel auf der Ebenenmaske mit dem weissen Pinsel übermalt. Die Sonne wird sichtbar. Malt man zuviel an, kann man das mit Schwarz wieder korrigieren.

Nach dem Speichern das Resultat der Aktion:

0

Benedikt Meier

view all post
Leave a comment

Please be polite. We appreciate that.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on