Licht einfangen ...

Lichtfängerblog

Das Fotografieren des Mondes

Entweder, man ist im Besitz eines sehr grossen Teleobjektivs (>1000 mm in 35 mm Format) oder man muss das Bild stark beschneiden. Das Bild ist dann aber nur noch für den Computerbildschirm geeignet. Ausdrucken kann man das nicht mehr.

In der Sternwarte Oberberg in Schüpfheim ist es dank des 2500 mm Teleskops sogar möglich, auf einer 35 mm Kamera Bilder des Mondes zu machen, welche das ganze Bild ausfüllen.

Mit den Kameras von Olympus und Pentax (andere Firmen werden folgen) kann man Bilder automatisch mehrere Bilder machen lassen, welche dann in der Kamera zu einem Bild verrechnet werden. Bei Pentax werden vier Bilder mit jeweils einem Pixel Abstand gemacht. Damit sind dann für jeden Bildpunkt alle 3 Farbinformationen vorhanden, bei Olympus werden sogar je 4 Bilder in einem halben Pixel und mit einem Pixel Abstand verrechnet. Damit sind Bilder mit 80 Megapixel (10300 x 7700 Pixel) möglich. Einzige Bedingung: Das Objekt vor der Linse sollte sich in der Zeit, in welcher die 4 resp. 8 Belichtungen gemacht werden, nicht bewegen. Auch der Mond nicht, deshalb habe ich ISO 400 verwendet, damit die Verschlusszeit unter 1/400 gehalten werden kann.

Wenn ich nun 40 % der Seitenlängen aus diesem grossen Bild ausschneide, dann habe ich immer noch ein Bild mit 12 Megapixel (4000 x 3000 Pixel). Das ist dann immer noch auf 30 x 40 cm vergrösserbar.

So gross wird der Mond abgebildet, wenn man ein 600 mm Objektiv (bezogen auf 35 mm) zur Verfügung hat.
Der Mond erscheint immer noch recht klein. Da hilft nun die Hochauflösung, welche die Kamera eingebaut hat.
In diesem Fall habe ich die olympus E-M1 II mit einem 300 mm Objektiv verwendet. Das entspricht 600 mm bei 35 mm Kameras.

0

Benedikt Meier

view all post
Leave a comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on
%d Bloggern gefällt das: