Licht einfangen ...

Lichtfängerblog

Eiskulpturen im Bach

Eiskulpturen im Bach

Die ersten 7 Bilder sind einfach zu machen. Man muss die Kristalle zur sehen und am richtigen Ort sein. Die übrigen Bilder gingen nicht ohne Glück, nasse Füsse, Brennnesseln, Klettern, dreckigen Kleidern und den Einsatz der Kamera knapp über dem sehr kalten Wasser.

Orionnebel

Orionnebel

In der Sternwarte Oberberg in Schüpfheim kann ich dank Paul Ehrler immer wieder mal Versuche mit der Kamera machen. Er wartet dann geduldig, bis ich genug habe. Hin und wieder reklamiere ich dann auch etwas und er kann das Problem dann lösen. Durch das Teleskop sieht man mit dem Auge bloss weisse Flächen. Durch längere Belichtungszeiten ist es dann möglich, auch Farben sichtbar zu machen. Dabei “brennen” die grossen Sterne aus, das heisst, sie werden immer grösser, weil durch die längere Belichtungszeit auch die Umgebung überbelichtet wird. Deshalb macht man dann mithilfe von Software ein […]

St. Anna

St. Anna

Auf dem Schwendelberg steht die St. Anna-Kapelle. Sie ist von Escholzmatt in 15 Minuten zu Fuss zu erreichen und fast immer einen Ausflug wert.

Ein Abend auf der Marbachegg

Ein Abend auf der Marbachegg

An der Geburtstagsfeier einer guten Freundlich zog es mich immer wieder aus dem Restaurant. Da war schön was los! Es war ein Traumabend.

Lichtmalereien

Lichtmalereien

Luzerner Messe beim KKL. Blick von der Aussichtsterrasse und vom Bahnhofplatz. Das Neonlicht ermöglicht ein Farbspektakel, die guten alten Glühbirnen verrichten ihren Dienst aber genauso.

Schwändelifluh

Schwändelifluh

Lange stand dieser Berg auf meiner Liste. Vor allem Die Grönfluh habe ich noch nie bestiegen. Immer wieder schaute ich zu diesem Berg hoch, von allen Seiten. Oft von der Strasse zwischen Escholzmatt und Schüpfheim oder vom Stäldeli aus. Immer stellt sich die Frage, wie man nach dem Sonnenuntergang wieder rasch und sicher hinunterkommt. Mein Plan: mit dem Auto zum Stäldeli, mit dem Bike zur Alp Grön oder noch etwas weiter und dann zu Fuss hinauf zum Gipfel. Nach Recherchen auf Hikr.org und anderen Seiten scheint es so, dass man sehr wohl hinaufkommt, dass es […]

Areuse-Schlucht

Areuse-Schlucht

Am Wochenende haben wir den ersten Spring-Concours besucht. Auf der Heimreise haben wir der Areuse-Schlucht einen Besuch abgestattet. Ich konnte es kauf glauben, dass ich noch nie da war. Es wurde also wirklich Zeit.

Springkonkurrenz

Sibille Duss aus Escholzmatt hat sich für die Schweizermeisterschaften der Amateure qualifiziert. Eine schöne Gelegenheit, endlich mal Sibille an ein Rennen zu begleiten. Das war längst überfällig. Für das Fotografieren habe ich auf die Fujifilm-Kamera X-T2 gesetzt, in der Hoffnung, dass die Bilder brauchbar sind. Die Kamera ist schnell und letztlich war jedes Bild in dieser Serie scharf. Da hat man ja keine 2 Gelegenheiten. Ich habe deshalb bei der Konkurrenz schön geübt. Das war auch nötig.

schnellertollermeier

schnellertollermeier

Angesagte Band nicht nur in Luzern.

Blutmond

Blutmond

Ende Juli sollte die am längsten dauernde Mondfinsternis in diesem Jahrhundert stattfinden. Und da das Jahrhundert noch relativ jung ist, wird es schwer, das noch einmal zu erleben. Also fuhren wir von Frutigen Richtung Spiez, weil dort die Berge weniger hoch sind respektive, weil man dort weiter von den Bergen entfernt ist. Dadurch steigt der Mond etwas früher über den Bergen auf. Und tatsächlich, kurz nach 22:00 Uhr tauchte der Mond auf. Natürlich fast genau über dem höchsten Punkt in der Umgebung. Aber es war sehr eindrücklich. Das Problem: Man hatte keine Zeit, die Objektive […]

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on